WIKINDX Resources

POLLMANNS, MARION (2011): Vom Allgemeinen des Unterrichts. Oder: Das klassenöffentliche Unterrichtsgespräch steht nur dann in Spannung zum individuellen Schülerinteresse, wenn es den mit Unterricht gesetzten Ansprüchen an didaktische Vermittlung nicht gerecht wird. Sozialer Sinn. Heft 02, S. 337–350. ISSN: 1439-9326 
Resource type: Journal Article
Languages: Deutsch
ID no. (ISBN etc.): 1439-9326
BibTeX citation key: Pollmanns2011a
View all bibliographic details
Categories: General
Keywords: Unterricht
Creators: Pollmanns
Collection: Sozialer Sinn
Attachments  
Abstract
Im Heft 1/ 2010 dieser Zeitschrift verficht Thomas Wenzl die These, die Klassenförmigkeit der Beschulung habe im Hinblick auf die inhaltliche Auseinandersetzung die Funktion, die SchülerInnen dazu anzuhalten, sich im Unterricht ausschließlich allgemein zum Gegenstand zu verhalten. Diese Deutung wird zum einen begrifflich kritisiert, indem gezeigt wird, dass Wenzl mit seiner sozialisatorischen Analyse „das Kerngeschäft des Unterrichts“ nicht zureichend aufschließt. Zum anderen wird auch unter Rekurs auf Rekonstruktionen unterrichtlicher Vermittlungsprozesse dargelegt, dass eine Berücksichtigung der inhaltlichen Seite der Vermittlung zweifeln lässt, ob der Erfolg, den Wenzl in der allgemeingültigen Bezugnahme erachtet, sich faktisch einstellt. Die Auseinandersetzung mit der von Wenzl vorgelegten Studie versteht sich als ein Beitrag zu der methodologischen Debatte, wie die rekonstruktionslogische Bildungsund Unterrichtforschung ihren Gegenstand adäquat verstehen kann. Schlagworte: Unterrichtsforschung, Didaktik, Schulklasse, klassenöffentliches Unterrichtsgespräch, Aneignungsprozesse, Objektive Hermeneutik
  
wikindx 5.3.1 ©2018 | Total resources: 716 | Username: -- | Bibliography: WIKINDX Master Bibliography | Style: Associação Brasileira de Normas Técnicas (ABNT) | Database queries: 40 | DB execution: 0.09024 secs | Script execution: 0.10420 secs