WIKINDX Resources

OEVERMANN, ULRICH (2004): Das wirklich Neue wird im Keim erstickt (Interview). soz:mag - Das Soziologie Magazin. Jg. 2004, Heft 5, S. 43–46 
Added by: admin (Mo., 25. Feb. 2013 22:26:02 Europe/Berlin)   Last edited by: admin (Mo., 4. Mär. 2013 22:37:46 Europe/Berlin)
Resource type: Journal Article
Languages: Deutsch
BibTeX citation key: Oevermann2004m
Email resource to friend
View all bibliographic details
Categories: Download, General, Oevermann
Keywords: Neues
Creators: Oevermann
Publisher: Verein virtuelle SoziologInnen (Basel, Bern, Genf, Zürich)
Collection: soz:mag - Das Soziologie Magazin
Views: 5/1019
Views index: 33%
Popularity index: 8,25%
Attachments   URLs   Download, Dateiwebsite, Dateiwebsite2
Abstract
Ulrich Oevermann, Begründer der Forschungsmethode der Objektiven Hermeneutik, ist Professor für Soziologie an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main. Am Rande seines traditionellen Blockseminars am Berner Institut für Soziologie bot sich für soz:mag kürzlich die Gelegenheit, den Professionalisierungs- und Sozialisationstheoretiker zu treffen. Bei einer Portion Fisch mit feinen Salzkartoffeln und Salat im Restaurant „Mappamondo“ kam es zum Gespräch über die Hochschulreform, die Logik der Forschung, das Problem von Uni-Rankings, die Konkurrenz um den guten Studenten und die Vorteile der Zwiebel.
  
Notes
Interview von Denis Hänzi mit Ulrich Oevermann. Ursprünglich erschienen in:
soz:mag #5 – April 2004 Seiten 43-46 ; http://sozmag.soziologie.ch/05/sozmag_05_interview.pdf
Dieser soz:mag-Artikel unterliegt einer Creative Commons Lizenz. Er darf zu nicht-kommerziellen Zwecken in ungekürzter und unveränderteter Fassung unter Beibehaltung dieser Urheberrechtsbstimmung frei vervielfältigt und verbreitet werden. Details siehe unter: http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/2.0/deed.

  
wikindx 5.2.beta 1 ©2017 | Total resources: 684 | Username: -- | Bibliography: WIKINDX Master Bibliography | Style: Arbeitsgemeinschaft Objektive Hermeneutik | Database queries: 48 | DB execution: 0,09474 secs | Script execution: 0,16724 secs