WIKINDX Resources

JUNG, MATTHIAS (2013): Das 'Joch der Methode'. Adornos Selbstverständnis als Sozialforscher und sein Beitrag zum Paradigma qualitativer Forschung. Zwei Briefe aus den Anfangstagen des 'Princeton Radio Research Project'. Forum Qualitative Sozialforschung / Forum: Qualitative Social Research. Jg. 14, Heft 3. ISSN: 1438-5627 
Resource type: Journal Article
Languages: Deutsch
Peer reviewed
ID no. (ISBN etc.): 1438-5627
BibTeX citation key: Jung2013
View all bibliographic details
Categories: Download, General
Keywords: Frankfurter Schule, Kritische Theorie, Lazarsfeld [Paul], Methode, Princeton Radio Research Projec
Creators: Jung
Collection: Forum Qualitative Sozialforschung / Forum: Qualitative Social Research
Attachments   URLs   Online-Te ... , Downlo ...
Abstract
Die Frage, ob und in welcher Hinsicht ADORNO als Vorbereiter eines Paradigmas qualitativer Sozialforschung verstanden werden kann, wird diskutiert anhand zweier Briefe ADORNOs an Paul LAZARSFELD aus dem Jahre 1938, als er in dessen "Radio Research Project" an der Universität Princeton mitzuarbeiten begann. ADORNO musste sich hier erstmals mit empirischer Sozialforschung amerikanischer Prägung ins Verhältnis setzen, wobei er in Ermangelung praktischer Erfahrung auf diesem Gebiet zunächst ganz auf seine Bordmittel als Philosoph und Künstler angewiesen war. In der Korrespondenz mit LAZARSFELD artikulierten sich erstmals Überlegungen, die in ADORNOs Schriften zur Sozialforschung aus der Nachkriegszeit ihre kanonische Gestalt fanden. Die quantifizierenden Verfahren kritisierend, entwickelte er gleichsam naturwüchsig ein Modell qualitativer Forschung, das aber zugleich bestimmten, auch später nicht überwundenen Restriktionen unterlag, die ihren Grund vor allem in Vorbehalten gegenüber methodisch geregelten Vorgehen überhaupt hatten.
  
wikindx 5.3.1 ©2018 | Total resources: 716 | Username: -- | Bibliography: WIKINDX Master Bibliography | Style: Associação Brasileira de Normas Técnicas (ABNT) | Database queries: 45 | DB execution: 0.09192 secs | Script execution: 0.10701 secs