6. Tagung der AG Objektive Hermeneutik in Frankfurt am Main

Themenoffene Jahrestagung

Programm:

Samstag, den 26. September 1998

Begrüßung
Einleitung

Tilmann Allert, Tübingen:
Zwischen Wahrnehmung und Kommunikation.
Zur Soziogenese des Autismus

Kaffee-Pause

Tomas Steffens, Berlin:
Biographische Verläufe bei schizophren Erkrankten.
Ergebnis einer Nachuntersuchung

Mittagspause

Urban Studer, Winterthur:
Ein Strukturmodell von Süchtigkeit

Kaffee-Pause

Andreas Amann, Frankfurt
Oliver König, Köln:
Analyse gruppendynamischer Intervention.
Welche Unterstützung kann die objektive Hermeneutik bei der Reflexion gruppendynamischer Praxis bieten?

Mitgliederversammlung

gemeinsames Abendessen im Restaurant Luna

Sonntag, den 27. September 1998

Timo Borst, Kassel:
Überlegungen zur Adaption der objektiven Hermeneutik durch die Politikwissenschaft im Hinblick auf eine Sequenzanalyse parlamentarischer Redehandlungen

Kaffee-Pause

Peter-Josef Schallberger, Bern:
Transmission von Zukunftsdeutungen.
Der Fall einer Schweizer Bankier-Familie

Mittagspause

Kaffee

Volkhard Krech, Heidelberg:
Ist der Pfarrberuf professionalisierbar?

Ulf Saalow, Frankfurt
Innovations- und Entscheidungsprozeße in komplexen Organisationen. Nach ISO 9000 ff. zertifizierte Total-Quality-Managementsysteme – Hilfen oder Hemmnisse?

Abschlußdiskussion 

Tagungsort: Johann Wolfgang Goethe-Universität, Frankfurt am Main, Casino ("Blue Room"), Poelzig-Gelände, Grüneburgplatz 1, (Eingang: Fürstenbergerstr., gegenüber Hochhaus am Park, Grüneburgweg)