15. Tagung der AG Objektive Hermeneutik in Frankfurt am Main

Themenoffene Jahrestagung

Programm:

Samstag, 24. September 2005

Begrüßung

Oliver Schmidtke, Frankfurt am Main
Das professionalisierte Arbeitsbündnis zwischen Architekten und Bauherren bei Architektur- und Städtebauwettbewerben

Matthias Jung, Frankfurt am Main
Fallstudien zur Professionalisierung der Archäologie

Mittagspause

Silke Müller, Roland Becker-Lenz, Brugg
Möglichkeiten der Kompetenzbildung im Hinblick auf die Handlungsprobleme der sozialarbeiterischen Praxis

Matthias Hüttemann, Brugg
Diagnostisch relevante Deutungsmuster in der sozialpädagogischen Arbeit mit psychisch kranken Menschen

Marianne Rychner, Bern
Forschungssubjekt und -objekt in einem: Methodologische Überlegungen zu einem Selbstversuch

Uhr Mitgliederversammlung der Arbeitsgemeinschaft objektive Hermeneutik e.V.

Gemeinsames Abendessen

Sonntag, 25. September 2005

Heike Würstl, Meiningen
Objektive Hermeneutik im polizeilichen Ermittlungsprozeß - Rekonstruktion eines Drohschreibens

Arlena Jung, Jülich/Bielefeld
Die Konstruktion des Politischen in der Berichterstattung der Massenmedien

Thomas Krumm, Marburg
Rot-grüne Sprachpolitik: Das Beispiel der `Hessenkoalition` 1991

Mittagspause

Boris Zizek, Frankfurt am Main
Gattungstheoretische Überlegungen zu Goethes Werther

Swantje Schumann, Freiburg
Naturerfahrung und Naturentfremdung. Erste konzeptionelle Ueberlegungen fuer eine Untersuchung ueber die Naturerfahrung als aktivem, primaeren Lernprozess.

Ende der Tagung

Tagungsort: Johann Wolfgang Goethe-Universität, Frankfurt am Main
Campus Westend, Grüneburgplatz 1, 60323 Frankfurt
Hauptgebäude, Erdgeschoß, Raum 411