AGOH-Jahrestagung "2020" in Frankfurt/M. im Frühjahr 2021

Die 30. Arbeitstagung der Arbeitsgemeinschaft Objektive Hermeneutik e. V. wurde coronbedingt vom Herbst 2020 auf das Frühjahr 2021 verschoben. Sie findet in Frankfurt am Main an der Goethe-Universität statt, am Samstag, den 20. und Sonntag, den 21. März 2021, im Seminarhaus Raum 0.109 (Theodor-W.-Adorno-Platz 1, 60323 Frankfurt a.M.), zum Thema:

 

Der Beitrag der Objektiven Hermeneutik zur Analyse von Gemeinschaft und Gesellschaft

 

Tagungsprogramm: (>>als pdf-Datei herunterladen)

Freitag, 19.03.2021

19:00 Uhr: informelles Abendessen

Samstag, 20.03.2021

Ab 9:15 Uhr: Ankommen und Kaffee

9:45 Uhr: Begrüßung und Organisation

Themenblock I. Bildungsprozesse und Professionalisierung

10:00-11:15 Uhr: Zur Frage der (Re-) Produktion von Bildungsungleichheit in Unterrichtsprotokollen (Dr. Sascha Kabel)

11:30-12:45 Uhr: Zur Etablierung von Gesellschaft. Hilfepraktiken zwischen Schüler*innen im Verlauf der Sekundarstufe I (Prof. Dr. Saskia Bender)

12:45-14: Uhr: Mittagessen

14:00-15:15 Uhr: Zur Aktualität der strukturalen Bildungstheorie Humboldts (Rahel Hünig)

15:30-16:45 Uhr: Erziehung zur Mündigkeit? Zur Erziehungspraxis in einer Erziehungshilfeschule (M.A. David Schneider)

Themenblock II. Religion und Gesellschaft

17:00-18:00 Uhr: Die Bedeutung der objektiven Hermeneutik für das kriminalistische Denken - Qualitäten der Protokollierungspraxis in kriminalistischen Spurentexten (M.A. Markus Loichen)

19:00 Uhr: Abendessen

Sonntag, 21.03.2021

9:00 Uhr: Zum Islamverständnis von Al-Azhar (Matthias Feil)

Themenblock III. Familie und Sozialisation

10:30 Uhr: "Balkonpräsenz - Handlungsformen und Sozialisationstypiken im Königshaus" (Prof. Dr. Tilman Allert)

11:45 Uhr: Mittagspause

Themenblock IV. Methodologie und Konstitutionstheorie

13:00-14:15 Uhr: Objektive Hermeneutik und „Machine Learning“ (Prof. Dr. Roland Becker-Lenz und Lukas Neuhaus)

14:30-15:45 Uhr: Schulische und universitäre Lehre - empirische Untersuchungen und professionalisierungstheoretische Diskussionen zu Konstitution und Differenzen (Prof. Dr. Claudia Scheid)

16:00-16:45 Uhr: Preliminary considerations about studying works of literature by objective hermeneutics and Rogers Scruton’s concept of aesthetics and art (Prof. Dr. Ilmari Rostila)

16:45-17:15 Uhr: Abschlussdiskussion

 

Die Tagung wird von PD Dr. Johannes Twardella und M.A. David Schneider ausgerichtet.

Wir bitten um verbindliche Anmeldung bis zum 01.03.2021, damit wir Ihnen, falls die Tagung als Online-Veranstaltung (Zoom-Konferenz) stattfinden muss, die Zugangsdaten zukommen lassen können. Bitte richten Sie die Anmeldung an folgende E-Mailadresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!